Affiliate-Marketing – Geldverdienen im Onlinevertrieb

Bildquelle inMedia24

Bildquelle inMedia24

Die Möglichkeiten im und mit dem Internet Geld zu verdienen, werden immer vielfältiger. Oftmals fehlt allein die richtige Idee. Eine Möglichkeit Umsatz und somit Gewinne im Internet zu generieren bietet das Affiliate Marketing. Affiliate Programme eignen sich zum Geld verdienen im Internet mit beispielsweise ohnehin ungenutzten und brachliegenden Webseiten ebenso wie für Webmasterprofis mit gut rankenden Websites.

Affiliate-Marketing – Was ist das überhaupt?

 

 

Unter Affiliate-Marketing versteht man grundsätzlich die partnerschaftliche und geschäftsbasierte Zusammenarbeit eines Anbieters bzw. Verkäufers und dem Betreiber einer Webseite zum beiderseitigen Vorteil. Der Webseitenbetreiber, auch Publisher genannt, stellt dem Verkäufer einzelne Bereiche seiner Webseite oder die komplette Seite zu Werbezwecken zur Verfügung. Die Seite wird somit faktisch dem Verkäufer als Werbefläche angegliedert, woraus auch der Begriff Affiliate resultiert.

Der eigentliche Verkäufer bzw. Händler, den man im Rahmen des Affiliate-Marketing Merchant nennt, stellt die benötigten Werbemittel zur Verfügung. Dies können Banner, Bilder, Textlinks oder komplett vorgefertigte Webseitendesigns sein, welche die Besucher der Affiliate Seite beim anklicken zum eigentlichen Händler weiterleiten.

Mittlerweile haben sich Werbetreibende etabliert, die in Affiliate Netzwerken mit mehreren Händlern und Publishern zusammenarbeiten, um einen bestmöglichen Marketingerfolg zu erzielen. Die Entscheidung, ob man eine direkte Partnerschaft eingeht, oder innerhalb eines Netzwerkes tätig wird, hängt meist von der Art der zu vertreibenden Ware ab.

Für die Vergütung von Affiliate – Programmen gelten unterschiedliche Provisonsmodelle, die erfolgsabhängig sind.

 

 

Das Affiliate Marketing ist in der nicht virtuellen Welt in etwa vergleichbar mit dem Empfehlungsmarketing, das viele aus dem Strukturvertrieb von Versicherungsgesellschaften oder sogenannter Haustürverkäufer kennen.

 

 

Mit Affiliate Programmen Geld verdienen

 

Affiliate ist eine Marketingstrategie, die für beide Seiten lukrativ ist. Der Händler, Merchant, erreicht auf diese Weise einen breiteren Kundenstamm, während der Webseitenbetreiber für die Vermittlung der Kunden erfolgsabhängig vergütet wird. Natürlich reicht es nicht einfach aus, wahllos banner Werbung auf der Webseite einzupflegen, ohne vorher gewisse Kenntnisse zum entsprechenden Merchant zu haben. Das Affiliate (die anzugliedernde Webseite) muss unbedingt auf die entsprechende Zielgruppe des Händlers ausgerichtet sein und sollte bestenfalls schon gut im WWW positioniert sein. Wer eine neue oder bisher brachliegende Webseite für Affiliate nutzen möchte, muss sich bewusst sein, dass diese für die Zukunft dann gut beworben werden muss. Auch im Affiliate Marketing gilt die Devise „ohne Fleiß kein Preis“. Das bewerben einer Webseite, die Verbesserung der Positionierung in den Suchmaschinen und der Betrieb einer Webseite verursachen unter Umständen erhebliche Kosten. Man sollte im Vorfeld klären, welche Möglichkeiten man selbst hat, um die Publisherseite in den Suchergebnissen der Suchmaschinen gut zu platzieren. Je weniger Kosten für den Webseitenbetreiber anfallen, je höher fallen letztendlich seine Gewinne aus.

 

Vergütet wird, wie bereits erwähnt, im Affliate Marketing eine Provision, die erfolgsbasiert errechnet wird. Abhängig vom jeweiligen Anbieter unterscheidet man verschiedene Provisionsmodelle wie zum Beispiel:

 

  • Provison per Klick
  • Provision per Lead (zum Beispiel eine Adressengenerierung
  • Provision per Abverkauf
  • Provision per Nutzung
  • Provisionen für Neukundengewinnung

 

Um als Seitenbetreiber bestmöglich zu verdienen, sollte man sich Anbieter genau anschauen. Je länger ein Kunde dem Publisher, also demjenigen der ihn geworben hat, zugerechnet wird, desto höher ist der mögliche Verdienst.

Somit ist es kein Wunder, dass zu den beliebtesten Affiliate Programmen, diejenigen gehören, welche den Kunden dem Werber auf unbegrenzte Zeit zuordnen. Dann wird nämlich der Werber für jeden Umsatz, den der Kunde im Laufe seines Lebens beim Merchant generiert, vergütet.

 

Mit einem wohldurchdachten Affiliate Konzept kann man durchaus im Internet viel Geld verdienen.

Voraussetzungen sind allerdings einige wirtschaftliche Kenntnisse, Kenntnisse über die Zielgruppe und eine gewisse Affinität zum WWW, sowie Beharrlichkeit und Fleiß.

 

 

 

Anbieter von Affiliate – Programmen

 

Affiliate wird in nahezu allen Branchen angeboten. Besonders häufig im Versicherungs- und Immobilienbereich, in der Vermarktung von Shopprodukten oder in der Erotikbranche. Wie bereits erwähnt profitieren Anbieter und Publisher von Affiliateprogrammen bzw. -Netzwerken. Sie beschränken den Aufwand für den Webseitenbetreiber auf ein Minimum, so dass dieser sich grundsätzlich nur noch um die Bewerbung seines Internetauftritts kümmern muss.

 

Zu den wohl bekanntesten Affiliate – Netzwerken im deutschsprachigen Raum zählen zanox und affilinet.

 

Affilinet ist eine deutsche GmbH mit Sitz in München. Das Netzwerk vermarktet inzwischen mehr als 1600 Anbieter und ist europaweit vertreten. Unter der Webadresse www.affilinet.net findet man neben den Partnerprogrammen auch zahlreiche Informationen zum Affiliate, sowie ein interessantes Blog.

Die ebenfalls europaweit vertretene Zanox AG hat ihren Sitz in Berlin. Mit rund 2000 Partnerprogrammen bietet sie für nahezu jede Zielgruppe maßgeschneiderte Affiliatelösungen. Auf seiner Webseite www.zanox.de bietet das Unternehmen neben Partnerprogrammen und Informationen auch einen Marktplatz an, auf dem Publisher eigene Profile erstellen können.

 

Weitere große und beliebte Anbieter von Partnerprogrammen sind TradeDoubler (www.tradedoubler.de) mir Sitz in Hiddenhausen, Belboon-Adbutler in Unterhaching (www.belboon.de) sowie das Unterhachinger Unternehmen Commission Junction (www.de.cj.com ). Auf der Internetpräsenz von „wer liefert was“ sind inzwischen 90 Affiliate Programmportale verzeichnet.

 

Für welches Netzwerk man sich letztendlich entscheidet, hängt nicht nur von persönlichen Faktoren ab, sondern vielmehr von der Art der Webseite, die man bewerben will. Um Geld zu verdienen mit Affiliate müssen Affiliateprogramm und Zielgruppe der Webseite aufeinander abgestimmt sein. Entscheidend ist auch der Name einer Domain für die spätere Nutzung im Affiliate – Marketing. So macht es wenig Sinn, auf einer Keywortdomain, die das Wort Auto beinhaltet, Erotikartikel oder Onlineapotheken zu bewerben. In den großen Anbieterportalen der Affiliatenetzwerke ist das Angebotsfeld weit gestreut.

Ein Kommentar:

  1. Ein sehr schöner Beitrag, jedoch fehlt mir eine Kleinigkeit.
    Die “großen” Netzwerke sind sicherlich eine gute Mäglichkeit um zu Starten und einen Überblick zu bekommen. Aber man sollte auch immer auf der Suche nach “freien”, das heißt nicht an die Netzwerke gebundenen Partnerprogrammen bleiben. Hier sind Marketeer immer gern gesehen und die Verdienstmöglichkeiten sind meist höher. Ich weiß aus eigener Erfahrung das es (von der anderen Seite betrachtet) auch gar nicht so einfach ist, trotz eines guten Produkts und guter Provision, Affiliates zu finden die nicht nur “Massenmails” verschicken sondern den Job als Internetmarketeer auch wirklich ernst nehmen und gewillt sind gutes Geld zu verdienen.
    Wie gesagt man sollte auch immer nach diesen Möglichkeiten ausschau halten.
    Jeder der sich angesprochen fühlt und als Affiliate tätig ist, ist auch in meinem Partnerprogramm gern willkommen.
    So weit in aller kürze und erstmal einen schönen Tag,
    Rüdiger